ZFX
ZFX Neu
Home
Community
Neueste Posts
Chat
FAQ
IOTW
Tutorials
Bücher
zfxCON
ZFXCE
Mathlib
ASSIMP
NES
Wir über uns
Impressum
Regeln
Suchen
Mitgliederliste
Membername:
Passwort:
Besucher:
4419846
Jetzt (Chat):
18 (0)
Mitglieder:
5239
Themen:
24223
Nachrichten:
234554
Neuestes Mitglied:
-insane-

ZFX
Gamedesign und Gestaltung
Gamedesign ODER die kreative Ecke
Modellieren ist keine schwarze Magie :)
Normal
AutorThema
neptun Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
23.04.2003

Schweiz
53781946
Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Hallo zusammen

Ich sehe immer wieder das vorallem Programmierer das dreidimensionale Modellieren für eine Art schwarze Magie halten. Gerüchte halten sich hartnäckig, das man nur mit viel Talent gute Ergebnisse erzielen kann.
Dabei verhät es sich nicht anders, als in der Programmierung auch: Die Übung machts!
Nach einer gewissen Einarbeitungszeit kann jeder gute Ergebnisse erzielen. Natürlich sollte man nicht gleich mit Gesichtern beginnen, sondern erstmal einfachere statische, geometrische Objekte modellieren.

Sehr oft hört man auch, das professionelle Programme absolut unerschwinglich sind, und man dazu am besten gleich sein neues Auto verkaufen sollte.
Stimmt ebenfalls nur bedingt.
Ich arbeite mit XSI|Softimage. Natürlich kann man dafür ziemlich genau 4995$ liegen lassen. Aber es gibt auch eine Foundation Version für nicht mehr als 495$ Die Modellierungswerkzeuge sind genau die gleichen, rendern kann man ebenfalls mit MentalRay und eine volle Lizenz um sein Content in komerziellen Projekten zu verwenden hat man auch!

Es gibt eine 30day Trial Version der Essential.
Wer aber nur Geometrie und Animation erstellen will und seine Ergebnisse nicht rendern möchte (es geht zwar sehr eingeschränkt) und zudem keine komerzielle Umsetzung seines Projekts anstrebt, der kann auch zum kostenlosen Mod-Tol von XSI greifen. Die Oberfäche kann man sogar so umschalten, das man 1:1 die Oberfäche der vollen Profi-Software hat (sofern ich das jetzt richtig verglichen habe).
Man könnte also uneingeschränkt alle Tutorials durcharbeiten.
Mit Softimage kann man problemlos in das x.Datei Format exportieren (binär und ascii Format) und die Software arbeitet hervorragend mit der Source Engine von Valve zusammen.

http://www.softimage.com/
http://www.softimage.com/products/modtool/

So, ich hoffe ich konnte mit einigen Vorurteilen aufräumen.

Ich kann jedem, der dem geschtalterischen Arbeiten nicht abgeneigt ist, nur Raten sich das ganze mal anzusehen.

Hilfe gibts in einem sehr guten deutschsprachigen XSI Forum
http://www.xsiforum.de/
und bei mir

gruss neptun

4 Mal gendert, zuletzt am 23.06.2008, 14:07:53 Uhr von neptun.
20.06.2008, 22:11:11 Uhr
Jörg Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
03.12.2005

Nordrhein-Westfalen
133916438
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Wird das jetzt nen Werbe-Thread? Gibt genug freie 3D-Packages fuer die ersten Schritte...
21.06.2008, 13:23:30 Uhr
neptun Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
23.04.2003

Schweiz
53781946
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Werbung jein - eher Empfehlungs-Thread

Was sind den die freien 3D-Packete mit denen man gut modellieren und UV-Mappen kann?

Mir fällt nur Blender ein. Und auf dessen Bedienung wollen sich die meisten Anfänger erst gar nicht einlassen.

2 Mal gendert, zuletzt am 22.06.2008, 00:47:07 Uhr von neptun.
22.06.2008, 00:33:47 Uhr
neptun Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
23.04.2003

Schweiz
53781946
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Würde hier interesse an Beginner-Tutorials bestehen bzw. an kleinen Einführungen?
23.06.2008, 14:09:43 Uhr
6SidedDice Offline
Job-Moderator


Registriert seit:
16.10.2002

Nordrhein-Westfalen
161010163
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Da ich momentan selber an einem XNA Projekt arbeite bin ich auch schon über das Mod Tool gestolpert ... leider hat es einen ganz entscheidenden Nachteil, der für mich als KO Kriterium gereicht hat ... Kommerzieller Content ist damit nicht erlaubt ...

Aber ... Mehr Blender Tutorials braucht das Land

Achja und zu Blender mal ganz allgemein ... es ist zwar eine Mords Umstellung, aber im Grunde sehr gut, ich bin zwar niemand der die Steuerung jetzt mal direkt als besser einstuft, das ist sie nämlich allein schon nicht, weil irgendwie alles anders gemacht werden muss, aber es ist ungeschlagen was das Preis Leistungs Verhältnis angeht.

1 Mal gendert, zuletzt am 23.06.2008, 17:36:06 Uhr von 6SidedDice.
23.06.2008, 17:32:29 Uhr
joeydee Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
23.04.2003

Hessen
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Wenn es nur ums modellieren geht (nicht animieren) ist www.wings3d.com meine erste Wahl in Sachen Freeware. Ein reiner Subdivision-Modeler. OpenGL, mehrere Betriebssysteme. Plugin-fähig. Gutes Manual, gute Tutorials auch für absolute Anfänger, gute Communities, wird ständig weiterentwickelt.
Externe Renderer lassen sich in gewissem Rahmen direkt anbinden.

Nach dem Lesen des Manuals und dem Durcharbeiten von drei einfachen Tutorials (Doghouse, Spoon, Mushroom) konnte ich schon fast alles an Formen verwirklichen was mir in den Kopf kam.

Wings setzt stark auf Kontextmenüs, d.h. statt versteckte Menübefehle zu suchen macht man einen Rechtsklick und bekommt eine übersichtliche Auswahl der sinnvollsten Befehle.

Sobald man sich gut damit auskennt, kann man in einen Expert-Modus umschalten, der ziemlich ausgefeilte Werkzeuge bereithält bzw. die bestehenden sinnvoll erweitert.
Die zahlreichen zur Verfügung stehenden Auswahl- und Modifikationswerkzeuge sind sehr gut durchdacht und lassen fast keine Wünsche offen.

Allzuviele Tasten muss man sich eigentlich auch nicht merken, am Wichtigsten sind hier wohl die Tasten zum Erweitern der aktuellen Auswahl nach verschiedenen Kriterien.

Manche Mauskombinationen komplexerer Werkzeuge scheinen Anfangs recht kompliziert, aber das Prinzip wird überall strikt durchgehalten: hat man's einmal verstanden, lernt man den Rest von selbst.

Selbst Navigation durch komplexe Szenen geht bald einfach von der Hand. Die Kamerasteuerung lässt sich an evtl. gewohnte Programme anpassen.
E
s gibt ein paar Exportformate, sauberster Export scheint aber das .obj-Format zu sein.

Eigenes Unwrapping-Tool onboard, das gar nicht mal so schlecht ist, Inklusive LSCM, guter Arbeitstextur und einfachem Handling externer Texturen. Allerdings: Unwrapping ist immer Arbeit, sobald die Objekte komplexer werden.

Natürlich gibt es auch ein paar Handicaps (beim Unwrapping z.B. wenn mehrere Objekte sich eine Textur teilen müssen wirds etwas umständlicher), aber im Großen und Ganzen überwiegt die gute Bedienbarkeit.

Hab mal irgendwo gelesen, Wings nutzen sogar manche Profis für ihre Basismeshes, die sie dann in ihre teuren Tools importieren, da manche das Base-Modeling mit Wings einfach intuitiver finden. Hab leider keine Quelle mehr für diese Aussage. Am besten selbst ein Bild davon machen. Sucht dazu einfach mal die o.g. Tutorials.
24.06.2008, 15:36:41 Uhr
dfactor.de
Das Ich Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
11.07.2005

Schleswig-Holstein
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Stimmt, Wings3D ist wegen seiner Bedienung bei vielen als Mesheditor beliebt. Allerdings fehlen doch letztendlich doch wichtige Features für die Spieleentwicklung.

Ich bin mittlerweile ganz nach Blender umgestiegen, das von der Bedienung sehr gut ist und wirklich alle Features hat die man sich als Spieleentwickler wünschen kann, inkl. Animationen, Lightmap-Generierung, mehrere Texturkoordinaten, Subdivision, excellentes Unwrapping, Vertexpainting, Texturepainting, Normalmap-Generierung und so weiter. Im Laufe der Zeit wird man wahrscheinlich viele Features brauchen. Ausserdem wurde im Zuge des Apricot Projekts noch einige sehr coole Features für die Spieleentwicklung programmiert.

Die Umstellung auf das Blender Interface ist zwar anfangs sehr schwierig, später wird man aber sehr effektiv damit arbeiten können und auch Spass dabei haben.
26.06.2008, 15:04:15 Uhr
http://www.one-digit-ahead.com/
6SidedDice Offline
Job-Moderator


Registriert seit:
16.10.2002

Nordrhein-Westfalen
161010163
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Warum ist eigentlich die Camera Steuerung bei _jedem_ 3D Modeler fürn Popo? Ich kenn keinen wo es eine einfache WASD Maus Steuerung gibt, und wenn es das mal irgendwo gibt, leidet es unter dem Gimbal Lock ... Ich hätte gerne mal die Möglichkeit einer Descen oder Forsaken Steuerung mit Maus und Tastatur ... am liebsten wäre mir, wenn Blender das irgendwie könnte.
26.06.2008, 17:28:21 Uhr
neptun Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
23.04.2003

Schweiz
53781946
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Zitat von 6SidedDice:
Warum ist eigentlich die Camera Steuerung bei _jedem_ 3D Modeler fürn Popo? Ich kenn keinen wo es eine einfache WASD Maus Steuerung gibt, und wenn es das mal irgendwo gibt, leidet es unter dem Gimbal Lock ... Ich hätte gerne mal die Möglichkeit einer Descen oder Forsaken Steuerung mit Maus und Tastatur ... am liebsten wäre mir, wenn Blender das irgendwie könnte.

Bei XSI|Softimage haste die möglichkeit auf Walk oder Fly-Mode zu wechseln...
27.06.2008, 01:04:30 Uhr
6SidedDice Offline
Job-Moderator


Registriert seit:
16.10.2002

Nordrhein-Westfalen
161010163
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Zitat:

Bei XSI|Softimage haste die möglichkeit auf Walk oder Fly-Mode zu wechseln...


Hat man bei Blender und AC3D auch, nur leider sind die unglaublich schlecht zu steuern. Vorallem AC3D find ich da schlimm, mit seinen Buttons, die man halten muss und je weiter man die Maus bewegt desto schneller bewegt sich die Kamera in die Richtung.
27.06.2008, 08:42:31 Uhr
Das Ich Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
11.07.2005

Schleswig-Holstein
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Ich vermisse auch oft einen Fly-Modus, besonders bei Innenarchitektur. Echte Map-Editoren (Hammer, 3D WorldStudio, DeleD etc.) haben den sogar als Standart. In Blender ist der Fly Modus (Shift-F) noch verbesserungswürdig. Von den Standarteinstellungen von Blender halte ich auch nicht viel, ich setze die "View Rotation" immer auf "Turntable".
27.06.2008, 21:03:20 Uhr
http://www.one-digit-ahead.com/
atr_23 Offline
Artwork-Berater


Registriert seit:
16.10.2002

Niedersachsen
107316684
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
wegen der 3d navigation könntet ihr mal eine 3d maus ausprobieren. wenn wir schon bei empfehlugen und so sind - ich hab den "spacenavigator" von http://www.3dconnexion.de/ und bin ganz zufrieden. wenn man sich dran gewöhnt hat gehts sehr gut. Beim modellieren benutze ich fast nur noch das teil zum navigieren.

an softimage bin ich bisher immer irgendwie drumherum gegangen . wie siehts denn mit texture baking und so aus? geht das mit ein paar einfachen clicks auch in der foundation version? Naja ich lade mir mal die test version runter. 500 tacken mit kommerziellen nutzungsrecht ist schon ein argument. Gerade weil man mental ray dabei hat. Dann muss man nie viel umändern oder an den shadern ändern wenn man mal nich xsi sachen anschauen möchte usw.. Und viele Tutorials usw. die für 3dsmax und maya gedacht sind funktionieren auch gleich für softimage... außerdem finde ich schon seit längerem die .net anbindung sehr interessant...

blender hab ich immer wieder ausprobiert. und bin immer wieder sehr genervt von der oberfläche gewesen. Schade, dass da scheinbar aus philosophiegründen so wenig dran gemacht wird. Gibt es eigetlich skinkits oder so die Steuerug und oberfläche an den kommerziellen brüdern orientiert umsetzen?

Auf bald
atr_23
27.06.2008, 22:20:59 Uhr
Vault 23
Das Ich Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
11.07.2005

Schleswig-Holstein
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Nein, extra Skins gibt es meines Wissens nicht. Die Leute die wirklich mit Blender arbeiten sehen halt kein Verbesserungs- bzw. Veränderungsbedarf, auch wenn das für Einsteiger hinderlich ist. Wenn du mit anderen Modellern zufriedener bist solltest du diese auch für dich nutzen.
30.06.2008, 00:31:39 Uhr
http://www.one-digit-ahead.com/
joeydee Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
23.04.2003

Hessen
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Blender: man kann sich an alles gewöhnen, aber natürlich ist es immer nervig wenn man anderes, vor allem "Quasi-Standards", gewohnt ist. Bis man dann wieder Gedanken flüssig in Modelle umsetzen kann braucht man einige Geduld.
Thema "Rückgängig"-Funktion: In meinen Augen kann man ohne diese überhaupt nicht arbeiten, weshalb Blender bei mir damals gleich wieder in der Versenkung verschwand. Der Mesh-Editor hat ja dann tatsächlich irgendwann mal eine Rückgängig-Funktion spendiert bekommen. Wie sieht das eigentlich inzwischen beim Rest von Bledner aus (Objektmodus z.B.)? Hab ne Weile nicht mehr reingeschaut.
30.06.2008, 07:17:19 Uhr
dfactor.de
Das Ich Offline
ZFX'ler


Registriert seit:
11.07.2005

Schleswig-Holstein
Re: Modellieren ist keine schwarze Magie :)Nach oben.
Undo und Redo Funktionen gibt es schon ziemlich lange, ausserdem Menüs mit den wichtigsten Funktionen, so dass man nicht mehr alle Hotkeys auswendig lernen muss (man kan die Hotkeys auch in den Menüs nachlesen). Zudem kann man, in einigen Modis, mit "W" ein Kontextmenü aufrufen. Verwirrung kommt natürlich trotzdem leicht auf, z.B. bei den vielen Buttons. Man muss auch dazu sagen das Blender sehr viele Features hat die alle im Interface integriert wurden, sehr oft braucht man die allermeisten Buttons und Modis überhaupt nicht.

Wenn du dirs noch mal anschauen möchtest, kann ich dir dazu auch den offiziellen Wiki empfehlen: http://wiki.blender.org/index.php/Main_Page
01.07.2008, 15:02:22 Uhr
http://www.one-digit-ahead.com/
Normal


ZFX Community Software, Version 0.9.1
Copyright 2002-2003 by Steffen Engel