ZFX
ZFX Neu
Home
Community
Neueste Posts
Chat
FAQ
IOTW
Tutorials
Bücher
zfxCON
ZFXCE
Mathlib
ASSIMP
NES
Wir über uns
Impressum
Regeln
Suchen
Mitgliederliste
Membername:
Passwort:
Besucher:
4396259
Jetzt (Chat):
22 (0)
Mitglieder:
5239
Themen:
24223
Nachrichten:
234554
Neuestes Mitglied:
-insane-
"Jale-Engine" von Joachim de Vries (Jdv100)


"Die beiden Screenshots zeigen mein Projekt Jale-Engine. Es handelt sich hierbei um eine kleine in Delphi entwickelte DirectX 3D Engine, an der ich in meiner Freizeit arbeite.

Auf dem ersten Screenshot sieht man mein gerade fertiggestelltes Terrain in Aktion. Hierbei handelt es sich um die Umsetzung des von Stefan Zerbst in seinem 2. Buch erläuterten Ansatz basierend auf Pages und Patches, sowie ein vorberechnetes ROAM das für jeden Patch eine Low und eine High Poly Variante berechnet, und in abhängigkeit von der Entfernung zur Kamera die jeweils
notwendige Variante rendert. Auch das abschalten der Detailtextur für weiter entfernte Patches wird berücksichtig. Auf dem 2. Screenshot ist nochmal das besagte Terrain zu sehen, diesmal allerdings in meinem eigens für meine Jale-Engine entwickelten Editor.

Falls Ihr gerne mehr über mein Projekt erfahren wollt, so könnt Ihr euch unter http://www.joachimdevries.de gerne informieren und auf dem laufenden halten.

Mit freundlichem Gruß

Joachim de Vries info@joachimdeVries.de
http://www.JoachimdeVries.de






Von Brandlnator am 16.07.2003, 00:55:36 Uhr
erster :D

sieht gut aus.

kann die engine schon irgendwas außer einfachem rendern? (schatten, kollisionsabfrage, etc.)


Von sTr33n am 16.07.2003, 01:00:51 Uhr
zweiter :D

Sieht wirklich gut aus!

ziemlich real sogar..

Wäre bestimmt geeignet für ein Strategiespiel (3D) ala Earth 2150 oder Warzone.

mfg

Von ThunderEye am 16.07.2003, 08:18:45 Uhr
dritter. :D
lol und das obwohl mir von gestern noch die Birne dröhnt... ^^
Also zu deiner Engine: Sieht echt sauber aus, dass auf dem ersten Screen beim Terrain schaut nach Bumpmapping aus, ists welches? oder hast du die Tex vorgerendert?
Zu deinem Editor: Sieht auch klasse aus, nur was mich stören würde wäre halt das man immer nur eine Ansicht auf einmal hat, besser wäre als Alternativmodus noch eine 4-Fenster-Ansicht (ein 3D und 3 2D)
Mfg
ThunderEye

Von Marc7759 am 16.07.2003, 14:05:41 Uhr
vierter. :)
Hi,

gefällt mir auch sehr gut...
Die Detailtextur kommt mir ein wenig bekannt vor... :)

Ich schätze mal, dass such auch Heightmaps verwendest. Wie gross können die max. sein ???

Von ThunderEye am 16.07.2003, 15:54:55 Uhr
echt schon witzig, ich dacht heut morgen echt noch, dass es Bump Mapping wäre, jetzt aber, wo du's sagst, siehts echt mehr wie ne Detailtex aus, alleine wie lange so'ne Bumpmap beim rendern auf nen Terrain bräuchte, naja jeder kann sich mal vertun, erst recht, wenn man sich den ganzen Mittag vollgesoffen hat. ;)
Aber nochmal im fast nüchternen Zustand, sieht echt cool aus das Terrain. :)
Mfg
ThunderEye

PS: Wieviel Grad ist's so bei euch? Bei uns sinds heute 36°C!

Von SiC am 16.07.2003, 17:43:33 Uhr
sieht gut aus, aber ich haette vielleicht nicht nu das terrain in den screenshot gemacht, weil deine engine ja noch viel mehr kann...
oder zumindest ne featurelist gemacht.

Von trooper am 16.07.2003, 19:20:13 Uhr
Sieht wirklich gut aus, vorallem der Editor!!

Von Jdv100 am 17.07.2003, 09:01:45 Uhr
Hi,

vielen Dank für die vielen Antworten.

Wie Ihr schon selber bemerkt habt, habe ich das terrain tatsächlich mit einer anderen Detailtextur verfeinert, bei der das Terrain noch ein bischen realistischer wirkt. Ansonsten ist es aber genau das Terrain wie es Stefan Zerbst in seinem 2. Buch beschreiben hat.

Warum ich nur einen Screenshot meines Terrain als IOTW eingereicht habe, liegt daran das ich mit meiner BSP Komponente bereits mal auf dieser Seite als IOTW vertreten war. Für den den es interessiert, habe ich aber schon einen neuen Anwärter. [url=Hier]http://www.joachimdevries.de/pics/gui2.jpg[/url] seht Ihr einen Screenshot meiner GUI Komponenten die ich für meinen Editor entwickelt habe. Mithilfe dieser Komponenten ist es möglich die Dialoge direkt im Editor visuell zu designen, und in jedes spätere Projekt einfach reinzuladen.