ZFX
ZFX Neu
Home
Community
Neueste Posts
Chat
FAQ
IOTW
Tutorials
Bücher
zfxCON
ZFXCE
Mathlib
ASSIMP
NES
Wir über uns
Impressum
Regeln
Suchen
Mitgliederliste
Membername:
Passwort:
Besucher:
4440656
Jetzt (Chat):
21 (0)
Mitglieder:
5239
Themen:
24223
Nachrichten:
234554
Neuestes Mitglied:
-insane-
"Missile II Level-Editor" von David Scherfgen (TomasRiker)


Hallo!

Es gibt jetzt erste Bilder zu meinem neuen Spiel "Missile II".
Ihr seht darauf den mitgelieferten Level-Editor. Die Levels bestehen aus
Polygonen, denen man Materialien zuweisen kann, die wiederum durch ein
Skript definiert sind.
Weiterhin lassen sich beliebige Objekte platzieren. Die Objekttypen werden
aus speziellen Dateien geladen, so dass der Editor und das Spiel sehr gut
erweiterbar sind. Objekte haben ein integriertes Skript, das z.B. bei einer
Reparatur-Station die Gesundheitspunkte des Spielers erhöht.
Der Editor ist sehr benutzerfreundlich und bedient sich fast wie 3ds max.
Per Mausklick lassen sich Objekte verschieben, rotieren (auch mit Punkt- und
Winkelfang), klonen, löschen etc..

Zum Spiel selbst: es handelt sich hierbei um ein Remake des Klassikers
"Gravity Force". Man muss eine Rakete mit begrenztem Treibstoff durch Höhlen
manövrieren, ohne zu starken Schaden durch Kollision mit den Wänden zu
nehmen und ohne von den Gegnern abgeschossen zu werden. Natürlich gibt es
auch Waffen (z.B. zielsuchende Raketen oder ein automatisches
Verteidigungsgeschütz). Ziel ist es, mit der eigenen Rakete die Basis des
Gegners zu zerstören (indem man sie einfach rammt - denn die Rakete, die man
steuert, hat selbst ebenfalls einen Sprengkopf).
Es gibt beliebig viele Gravitationsquellen (sowohl Richtungsgravitation als
auch Punktgravitation), die das Spiel interessant machen. Schießt man
beispielsweise auf einen Gegner, dann kann es passieren, dass der Schuss
durch eine Gravitationsquelle abgelenkt wird und möglicherweise sogar eine
Umlaufbahn um die Quelle einschlägt.

Für die Physik verwende ich ein relativ realitätsgetreues Modell.
Das Spiel findet eigentlich nur in zwei Dimensionen statt, die Levels und
die Objekte sind jedoch dreidimensional, ebenso die Bewegung der Kamera.
Sowohl das Spiel als auch der Editor verwenden OpenGL (das ist eine Premiere
für mich, an dieser Stelle eine Dankeschön an Patrick, der mir OpenGL
nahegelegt hat! ;)).

MfG
David Scherfgen






Von Praios am 16.03.2004, 23:24:06 Uhr
Der Editor macht nen guten Eindruck. Allerdings würde mich mal interessieren wie die Level hinterher sind, da man im Editor hier nicht viel davon sieht. Wie weit bist du mit dem Spiel? Gibts ne website mit mehr Infos dazu?

Von norebo am 16.03.2004, 23:51:59 Uhr
hab den editor mal getestet, sieht wirklich vielversprechend aus und ist leicht zu bedienen
leider kann ich mir keinen level darunter vorstellen :D nen ingame screen wär mal schön =)

Von DJ Stefan am 16.03.2004, 23:52:11 Uhr
sieht wieder einmal sehr gut aus! Ich freue mich schon auf das Spiel, Missle 1 von dir macht ja schon so viel Spass:)

cya,
Stefan

Von Patrick am 17.03.2004, 00:39:26 Uhr
Sieht fein aus, drufte ihn auch mal testen und er war richtig easy zu bedienen :)

@david:
Bitteschön ;)

Von ONeinONeill am 17.03.2004, 10:01:35 Uhr
Hallo,

schaut nett aus, aber mich würde auch mehr das Ergebnis interessieren...

Von afogel am 17.03.2004, 11:25:38 Uhr
schaut schick aus...mich wundert bloß warum David mit solch einem Wissen ned mal was größeres probiert......

mfg afogel

Von SPech am 17.03.2004, 12:17:28 Uhr
OpenGL - Darf man davon ausgehen das du dann auch eine Linux Version (wenigstens von dem Spiel selber) veröffentlichst?

Von Morphis am 17.03.2004, 16:05:40 Uhr
Auch ich finde, der Editor sieht gut aus, vorallem die klare Aufteilung der einzelnen Funktionen.

@Spech: Das musste kommen, oder ? *g*

Von Unknown GER am 18.03.2004, 09:32:19 Uhr
Sieht schick aus. Ich würde allerdings auch mal gerne sehen, was der Editor dann im Endeffekt produziert - sprich ein Ingameshot. ^^

Von TomasRiker am 21.03.2004, 12:21:27 Uhr
Sorry, dass ich jetzt erst antworte!
Ihr könnt Euch den Level-Editor hier herunterladen:
http://www.scherfgen-software.net/misc/missile_ii_level_editor.zip

Die Screenshots hier sind schon etwas älter.
Im Editor gibt es auch ein kleines verstecktes Feature: klickt im Menü "?" auf "Info...", dann seht Ihr einen kleinen Realtime-Raytracer (dessen Quellcode übrigens mit in der Zip-Datei ist!).

Der Editor ist fast fertig. Es fehlt noch das Setzen der Eigenschaften von Objekten und das Exportieren ins ASCII-Format...
In letzter Zeit habe ich allerdings nicht viel daran getan, weil das Abi ansteht :)

Achja - ein Linux-Version wird es wohl eher nicht geben, da ich mich damit überhaupt nicht auskenne. OpenGL habe ich nicht gewählt, weil es portabel ist, sondern weil Patrick es mir mal nahegelegt hat!

Von Timm von Puttkamer am 21.03.2004, 20:25:23 Uhr
Schöner Editor, lässt sich wirklich einfach bedienen. Wie hast du denn den Grafik-Output beim Editor gelöst? (ist das WinAPI?)